Florianópolis

Brasilien 🇧🇷 ; In den letzten Tagen ist es schön voll geworden auf Florianópolis.

Grund dafür sind die Silvester- und Neujahrsfeierlichkeiten, wegen deren an der Promenade in Beiramar sogar der Verkehr völlig zum Erliegen kommt. Jeder will schließlich gesehen haben, wie Tonnen an Feuerwerkskörpern in den Himmel geschossen werden. Doch die Besonderheit von Florianópolis sind nicht nur die Partys oder Staus, sondern dass ein Teil dieser Stadt auf dem Festland und der andere auf der vorgelagerten Insel liegt. Verbunden sind die beiden Stadthälften, die zum Bundesstaat Santa Catarina gehören, durch eine 1200 Meter lange Brücke.

Die Insel ist eines der Erholungsgebiete in Brasilien. Außer ArgentinierInnen finden ausländische BesucherInnen kaum hierher. Brasilianische BesucherInnen dafür umso zahlreicher. Und wenn die BrasilianerInnen von ihrem liebevoll genannten “Floripa” sprechen, dann sprechen sie vom paradiesischen Ambiente und einem bestimmten Lebensgefühl der Insel, wo sie am liebsten gleich alle leben wollen. Die ArgentinierInnen sind dann hier hängen geblieben – zu verlockend ist die Mischung aus Stränden, Wäldern, Hügeln, Lagunen und Sanddünnen.

Aber auch Ronaldinho, Neymar und der Surfer Medina haben hier in der Villen- und Partysiedlung Jurerê Internacional ein Ferienhaus. Sehen und gesehen werden funktioniert an wenigen Orten in Brasilien besser als hier. Und wo anders als am “Daniela Beach” hätte ich das besser erledigen können! 😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.